skip to Main Content
Zucker – Der Feind Gesunder Zähne?

Zucker – der Feind gesunder Zähne?

Der Zuckerkonsum ist in der heutigen Gesellschaft kaum zu vermeiden. Süße Getränke, Snacks und Süßigkeiten sind der tägliche Begleiter des Menschen. Zucker ist für die Bakterienarten, die Karies und Zahnverfall verursachen, ein Antriebsstoff und somit extrem schädigend für die Gesundheit der Zähne.

Diese Bakterien verstoffwechseln die Kohlenhydrate des Zuckers zu Säuren, die den ph-Wert im Mund stark absinken lassen. Dadurch werden schützende Mineralien im Zahnschmelz gelöst und diese sind nun den Angriffen der Bakterien ausgeliefert. Als Resultat entstehen Kavitäten, also Löcher im Zahn durch Karies.

Speichel als natürliche Abwehr

Die körpereigene Abwehr ist der Speichel im Mund, denn dieser verdünnt die Säure, die von den Kariesbakterien produziert wird und transportiert die Mineralien wieder zurück zum Zahnschmelz. Ausreichende Flüssigkeitszufuhr und Kauen von zuckerfreien Kaugummis unterstützt die Produktion des Speichels und verhilft somit zu einem besseren Schutz vor den zerstörenden Säuren.

Ständiger Konsum von Zucker schädlich

Wenn aber über den Tag verteilt dauerhaft zuckerhaltige Nahrung und Getränke konsumiert werden, kommt die Selbstreinigungsfunktion des Körpers mit dem Speichel nicht hinterher und kann keinen ausreichenden Schutz bieten. Es kann somit keine Reminelarisierung des Zahnschmelzes vollzogen werden und die Zähne sind der konstanten Gefahr ausgesetzt, von Karies befallen zu werden.

Back To Top