skip to Main Content
Ursachen Und Behandlung Von Zahnfleischbluten

Ursachen und Behandlung von Zahnfleischbluten

Nicht selten erfahren Menschen beim Zähneputzen einen Schreckmoment, wenn sie Blut an der Zahnbürste oder im Waschbecken sehen. In der Regel ist das ein eindeutiges Indiz für eine Zahnfleischentzündung. Andere Symptome sind u.a. Schwellungen, Schmerz und Rötungen am Zahnfleisch. Wenn dies nicht durch eine Verletzung durch äußere Einwirkung wie z.B. Nahrung mit harten oder spitzen Kanten oder zu fester Druck beim Zähneputzen entstanden ist, liegt der Grund der Zahnfleischentzündung meist in mangelnder Hygiene.

Die genannten Symptome liegen meist folgender Erkrankungen zugrunde:

  • Gingivitis
    Wenn die Mundhygiene dauerhaft mangelhaft ist, bildet sich auf den Zähnen

ein bakterieller Belag, der als Plaques bezeichnet wird. Dieser besteht u.a.

aus Speiseresten, Bakterien, Fetten und Zucker. Die daraus entstandenen Giftstoffe

dringen in das Zahnfleisch ein und siedeln sich dort an. Die Bakterien und Toxine greifen

das Zahnfleisch an, was zur Folge hat, dass das Immunsystem diesen Reiz bekämpft

und somit eine Entzündung entsteht

  • Parodontitis
    Wenn bei fortschreitender Gingivitis weitere Mundhygiene ausbleibt und diese nicht

behandelt wird, kann diese sich zu einer Parodontitis entwickeln. Diese bakteriell

bedingte Entzündung führt zu einer nicht rückgängig zu machenden Zerstörung des

Verankerungssystems der Zähne, dem Parodontium. Die dauerhafte Belastung durch

die angesiedelten Bakterien und Giftstoffe können zu einem Knochenabbau führen und

somit dauerhaften Schaden anrichten.

Schlechte Mundhygiene, genetische Prädisposition und vorherige Erkrankungen wie z.B. Diabetes sind Faktoren, die zu einer Entstehung bzw. dem Voranschreiten einer Parodontitis beitragen. Durch Entfernen des Zahnbelags entweder durch eigene Verbesserung der Mundhygiene bzw. durch professionelle Zahnreinigung des Zahnarztes können die Zahnfleischentzündung behandeln und einem Voranschreiten entgegenwirken.

Bei einer Parodontitis entfernt der Zahnarzt die hart gewordenen Zahnbeläge am Zahn und in den Zahnfleischtaschen, bei schwerwiegenden Schäden des Zahnhalteapparates wird eine Regeneration angestrebt, z.B. mit Verwendung von Knochenersatzmaterialien.

Back To Top